TKD-Club Hambrücken erfolgreich beim Int. Schwarzwaldpokal Poomsae 2024

Bild oben: Das Poomsae-Team Hambrücken mit (v.l.) Thorsten Ries, Celina Adam, Sarah Riedelbauch, Daniel Baron, Susan Kirchgässner, Marion Adam, Julia Bender, Jürgen Bender, Stephan Heck. (Foto von Dirk Meier)

Beim 15. Internationalen Schwarzwald Open Poomsae am Samstag, dem 18. Mai 2024 in Nagold, belegte der Taekwondo-Club Hambrücken e.V. überraschend den 4. Platz in der Mannschaftswertung. Damit konnte die Erfolgslinie des Vereins nach dem Erreichen des dritten Mannschaftsplatzes in der LK1 und dem zweiten Platz in der LK2 bei den Badischen Poomsae-Meisterschaften im März weiter fortgeführt werden.

Bei 222 Starts und rund 180 Teilnehmern überwiegend aus Deutschland, aber auch aus Frankreich und Italien holte das Poomsae-Team Hambrücken mit nur 9 Teilnehmern in verschiedenen Leistungs- und Altersklassen in den Disziplinen Einzel, Paar, 3er-Team und 5er-Mixedteam insgesamt 10 Medaillen, darunter sechs Goldmedaillen, eine Silber- und drei Bronzemedaillen.

Eine Goldmedaille für Hambrücken holten in der Leistungsklasse 1 (Schwarzgurte) im Einzel Thorsten Ries bei den Herren 51-60 Jahre und Head of Team Stephan Heck bei den Herren bis 61-65 Jahre. Auch im 3er-Synchronteam der Herren 51-60 Jahre konnte durch Jürgen Bender, Thorsten Ries und Stephan Heck eine Goldmedaille gesichert werden, gleichfalls im 5er-Synchron-Mixedteam aus Susan Kirchgässner, Julia Bender, Jürgen Bender, Thorsten Ries und Stephan Heck.

In der Leistungsklasse 3 (Gelb- und Grüngurte) holte Daniel Baron im Einzel bei der männlichen Jugend 15-17 Jahre Gold. Daniel Baron und Sarah Riedelbauch sicherten sich auch im Paarlauf der Jugend 11-17 Jahre die zweite Goldmedaille.

Eine Silbermedaille gab es für  Marion Adam und Bronze für Susan Kirchgässner in der LK1 im Einzel der Damen 51-60 Jahre sowie für Jürgen Bender im Einzel der Herren 51-60 Jahre. In der LK3 komplettierte Sarah Riedelbauch die Hambrückener Erfolgsbilanz mit einer weiteren Bronzemedaille im Einzel der weiblichen Jugend 15-17 Jahre. In der hochklassig besetzten Damenklasse 18-31 Jahre belegten im Einzel gegen eine international erfolgreiche Konkurrenzriege am Ende Julia Bender den sechsten Platz und Celina Adam den 9. Platz.

Mannschaftswertung (v.l.): Cumhur Genc (Ausrichter), Vertreter TKD-D´Amico – 1. Platz, Fabian Frank für TKD Center Stuttgart – 2. Platz, Vertreter TKD Walluf/Hessen – 3. Platz, Stephan Heck für TKD-Club Hambrücken – 4. Platz, Rudi Krupka (Landes-Kampfrichterreferent), Stefanie Leberle (Verantwortl. Bundes-Kampfrichterin);

Ehrenabend der Gemeinde Hambrücken

Am Freitag, dem 26. April 2024, ehrte die Gemeinde Hambrücken ab19:00 Uhr in der LußhardthalleMitbürgerinnen und Mitbürger für Erfolge im musischen, sportlichen und züchterischen Bereich. Als Novum gab es Sonderehrungen für besondere Verdienste.

Bürgermeister Dr. Marc Wagner (CDU) betonte den großen Beitrag, den die Ortsvereine für das Gemeinwesen leisten. Dieser könne gar nicht hoch genug geschätzt werden. Rund 250 Personen waren in die Lußhardthalle gekommen, um den 36. Ehrenabend mitzuerleben. Das ehrenamtliche Engagement trage erkennbar dazu bei, dass weiterhin eine starke Gemeinschaft in Hambrücken gelebt werde, stellte Ortsoberhaupt Dr. Wagner fest. Dafür wolle man danken. Neben den zu ehrenden Personen hob er dabei insbesondere die Trainer, Übungsleiter und Eltern hervor, ohne die solche Erfolge nicht möglich wären. Er betonte in diesem Zusammenhang auch die große gesellschaftliche Verantwortung der Vereinsarbeit.

Im Laufe des Abends wurden 12 Ehrenurkunden, 16 Bronzemedaillen, 21 Silbermedaillen und 24 Goldmedaillen überreicht. Diese wurden für Erfolge als Kreismeister, Badischer Meister und bei Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene, ja sogar bei Europa- und Weltmeisterschaften verliehen.
 
Insgesamt 15 Mal glänzten auch wieder die Aktiven des 1. Taekwondo-Clubs Hambrücken.

Eine Bronzemedaille erhielt Sebastian Seehuber und Hartwig David.

Eine Silbermedaille ging an Janine Adam, Fenne Heunen, Lisa-Noel Faller, Daniel Baron, Laura Milla und Peter Krokanz.

Eine Goldmedaille erhielten Celina Adam, Marion Adam, Stephan Heck, Jürgen Bender und Thorsten Ries neben weiteren Turniererfolgen für Ihre Medaillen im Einzel und Team beim Internationalen Schwarzwald-Pokal Poomsae 2023 und beim Internationalen Creti-Cup Poomsae 2023. Eine Goldmedaille ging neben weiteren Turniererfolgen an Julia Bender für den 3. Platz bei den HTU Open Poomsae 2023 und ebenfalls neben weiteren Turniererfolgen an Andrea Mercedes Riegel für ihren 1. Platz bei den German Open Poomsae 2023 im Einzel.

Zum ersten Mal wurde dieses Jahr die Sonderehrung für besondere Verdienste vorgenommen. Seit über 20 Jahren sorgen Hannelore Krämer, Dieter Krämer, Petra Soder, Monika Weider und Martina Weis mit ihrem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ dafür, dass Kindern in Not aus Osteuropa zur Weihnachtszeit Freude und Hoffnung geschenkt werden. Sie nehmen Geschenke entgegen und verpacken jedes Jahr die Päckchen kind- und zollgerecht, damit für ganz viele Kinder das Weihnachtsfest in wunderbarer Erinnerung bleibt. Petra Soder und Monika Weider sind Mitglieder des Taekwondo-Clubs Hambrücken.
 
Der diesjährige Ehrenabend erhielt durch Gesangsbeiträge von der Musikschule Waghäusel-Hambrücken e. V. eine gelungene musikalische Umrahmung. Nach dem offiziellen Teil des Ehrenabends lud Bürgermeister Dr. Marc Wagner die Anwesenden noch zu einem Imbiss und gemütlichem Beisammensein ein.

Die Mannschaften, mit einer Ehrenurkunde geehrt; unser Poomsae-Team Hambrücken 2023!

Foto: Fußballverein Hambrücken

Goldmedaillen für (v.l.) Jürgen Bender, Julia Bender, Andrea Mercedes Riegel, Celina Adam, Marion Adam, Thorsten Ries,Stephan Heck; (Foto: Heidi Bender)
Die anwesenden Geehrten des TKD-Clubs Hambrücken: (v.l.) Sarah Riedelbauch, Daniel Baron, Thorsten Ries, Janine Adam, Jürgen Bender, Julia Bender, Hartwig David, Andrea Mercedes Riegel, Stephan Heck, Celian Adam, Marion Adam, Peter Krokanz; (Foto: Heidi Bender)

Einsatz als Poomsae-Kampfrichter

Bei den Württembergischen Poomsae-Meisterschaften 2024 in Waiblingen am Samstag, dem 27. April 2024 waren auch fünf unserer Poomsae-Landeskampfrichter an verschiedenen Wettkampf-Flächen erfolgreich im Einsatz!

Bei 283 Starterinnen und Startern in drei Leistungsklassen gestaltete sich die bisher größte schwäbische Formenlauf-Meisterschaft zu einem für die Kampfrichter herausfordernden und anstrengenden Turnier. Dank der sehr guten Versorgung der Kampfrichter und Kampfrichterinnen mit Speis` und Trank durch den ausrichtenden Taekwondo-Verein Armare Waiblingen unter Leitung von Helmut Paulsen (6. Dan) konnten alle Offiziellen jedoch problemlos bei Kräften gehalten werden. Alle Teilnehmer/innen zeigten vollen Einsatz und es gab viele erstklassige Leistungen zu sehen. Kompliment an unsere schwäbischen Sport-Freunde! (StH)

Erfolgreicher DTU-Bundesbreitensportlehrgang am 20. April 2024 in Hambrücken !

Zum sechsten Mal als bundesweit ausgeschriebene Veranstaltung der Deutschen Taekwondo-Union (DTU e.V.) und als neunter Hambrückener Taekwondo-Lehrgang insgesamt fand am vergangenen Samstag in der Lußhardthalle, Schulturnhalle und FORUM ein Bundes-Breiten-Sport-Lehrgang (BBSL) für die Deutsche Taekwondo-Union statt.

Der Lehrgang begann wie immer pünktlich um 9.15 Uhr mit der Begrüßung der ca. 430 Teilnehmer durch den Vereinsvorsitzenden Stephan Heck (7. Dan). Grußworte erfolgten durch den Vertreter der Deutschen Taekwondo-Union Klaus Haggenmüller, der in einer Doppelfunktion als DTU-Bundesbreitensportreferent und Fortbildner für die Taekwondo-Sportabzeichen-Lizenz aus München angereist war. Danach wurden alle 17 Referenten/innen, darunter mit Michael Bußmann ein zweifacher Formenlauf-Weltmeister und mit Alexander Bachmann ein Vollkontakt-Weltmeister und Olympiateilnehmer 2020 sowie allein sechs Taekwondo-Großmeister (ab 6. Dan) einzeln vorgestellt.

Der Lehrgang begann mit einem gemeinsamen Aufwärmen und Grundtechniken mit lauten Kampfschreien aus hunderten Kehlen. Ab 10.00 Uhr starteten die ersten sechs parallelen Einheiten, von denen es an diesem Tag 36 je einstündige gab. Jeder Teilnehmer konnte sich an diesem Tag somit in insgesamt sechs einstündigen Themen-Einheiten entweder in einer Disziplin des Taekwondo oder in einer anderen Kampfsportart weiterbilden.

Die Teilnehmer waren überwiegend aus Baden-Württemberg angereist, aber auch aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Bayern.

Unter den Sportlern/innen waren auch viele angehende oder lizenzierte Trainer, die diesen Bundesbreitensportlehrgang dazu nutzten, Lehrgangs-Stunden für den Erwerb oder den Erhalt von DOSB-Trainer-Lizenzen zu sammeln. Auch liefert jeder BBSL begehrte Punkte für Danprüfungen in der Disziplin „Theorie“.

Zu den prominentesten Referenten gehörten der zweifache Poomsae-Weltmeister und derzeitige Landestrainer Technik für Bayern Michael Bußmann (8. Dan) aus Eichstätt und der Weltmeister im Vollkontakt-Taekwondo 2018 und Olympiateilnehmer 2020, Alexander Bachmann (2. Dan) aus Stuttgart.

Großmeister unter den Referenten/innen waren Michael Scherer (8. Dan) aus Spöck, der 1-Schritt-Partnerübungen vorstellte, Thomas Wernet (7. Dan) aus Mannheim, der Selbstverteidigung mit Ju-Jutsu und Taekwondo demonstrierte, Rolf Brandt (7. Dan) aus Grunbach/Schwarzwald, der 2-Schritt- und 3-Schritt-Partnerübungen erläuterte, Stefan Fritsch (7. Dan), der als internat. erfolgreicher Leichtkontakt-Kämpfer (Vize-Europameister) diese Kampfdisziplin des Taekwondo üben ließ, Dr. Dr. Andrea Mercedes Riegel (7. Dan) aus Heidelberg, die als Heilpraktikerin zwei Einheiten chinesische Tuina-Massage anbot und Kyung-Su Kwak (6. Dan) aus Karlsruhe, der zeigte, wie man Bruchteste richtig ausführt.

Weitere Referenten/innen waren Gabriela Metzger (5. Dan) aus Karlsruhe, die hauptsächlich für das vorgeschriebene Kinderprogramm verantwortlich zeichnete, darunter die Starteinheit „Raufen und Rangeln“ sowie „Taekwondo mit Spaß und Action für Kinder“ und „Hindernisparcour mit Taekwondo für Kids“. Sara Telatar (5. Dan) aus Spaichingen/Württ., die alle Grundtechniken des Taekwondo im Detail erklärte und vormachte, Nenad Ivezic (5.Dan) aus Mannheim, der SV mit Ju-Jutsu und Taekwondo gegen Waffenangriffe vorstellte, Dirk Meier (5. Dan) aus Stuttgart, der als Co-Landestrainer Technik und internat. erfolgreicher Poomsae-Läufer die praktische Anwendung der Poomsae gegen echte Gegner erklärte, Beate Leier (4. Dan) aus Hambrücken, die mit den Einheiten „Seelenhaus“ und „Geführte Meditation“ praktisches Do-Training durchführte, Peter Krokanz (4. Dan) aus Hambrücken, der als Prüfer für das Taekwondo-Verbandssportabzeichen des DOSB etlichen Teilnehmern die dafür erforderlichen Leistungen abnahm und Sportabzeichen-Urkunden ausstellte. Einige Teilnehmer erwarben die Prüferlizenz zur Abnahme des TKD-Verbandssportabzeichens durch den anwesenden DTU-Breitensportreferenten Klaus Haggenmüller (3. Dan), der extra aus München angereist war, um die Lizenzen abzuprüfen und auszustellen. Thorsten & Melanie Ries(4. Dan / 2. Dan), boten zwei Einheiten zur praktischen Frauen-Selbstverteidigung an.

Um 18.00 Uhr endete ein umfassender Kampfsport-Lehrgang der Extraklasse, der zum drittgrößten seiner Art in ganz Deutschland zählt

Der ausrichtende Taekwondo-Club Hambrücken hatte mit einem großen, 25-köpfigen Helfer-Team neben dem Auf- und Abbau wieder eine gute Essens- und Getränkeversorgung gesichert und darüber hinaus mit einer durchdachten Veranstaltungsorganisation und vielen Spezialhelfern für bestimmte Aufgaben für einen reibungslosen Ablauf und eine gute Rahmenatmosphäre während des gesamten Lehrgangs gesorgt. Dies bestätigten sehr viele Teilnehmer schon während und nach Ende des Lehrgangs und alle Referenten.

Ein Extradank geht an das gesamte Küchenteam, das für die hervorragenden Maultaschen-Menüs und Salatteller zuständig war und an die dafür Verantwortlichen Beate Leier, Claudia Krämer, Hilde Wirth und Anthea Siebenborn und sowie den Veranstaltungs-Fotografen Tino Futterlieb und die Videofilmerinnen Melanie Ries und Susan Kirchgäßner.

Auch die Gemeinde Hambrücken verdient ein Extra-Dankeschön für die erneut vielfach gelobte Lußhardthalle und die Kombination aus Schulturnhalle und FORUM sowie den hervorragend unterstützenden Hausmeistern Klaus Fischer und Peter Läpple. (StH)

Bild 1: Aufstellung der TN zur Begrüßung der Referenten (Foto: Tino Futterlieb)

Bild 2: Die Referenten, sitzend v.l.: Heck, Metzger, Haggenmüller, Telatar, Scherer, Bachmann, Meier, Fritsch, Bußmann, Brandt, Wernet, Ivezic, Riegel, Leier, Ries & Ries, Krokanz; (Foto: Tino Futterlieb)

Bild 3: Offizielles Teilnehmerfoto in der Mittagspause (Foto: Tino Futterlieb)

Bundesbreitensport-Lehrgang

Am Samstag, 20. April 2024 findet wieder ein ganztägiger DTU-Bundesbreitensportlehrgang (BBSL) in Hambrücken statt!

Alle Hinweise zur Anmeldung, zum Programm und zu den Referenten und Referentinnen finden Sie in der beigefügten Ausschreibung im pdf-Format.

Carolin Misch ist Badische Vollkontakt-Nachwuchsmeisterin 2024

Bei den Badischen Vollkontakt-Meisterschaften 2024 am Samstag, dem 23. März 2024 in Rauenberg nahe Wiesloch wurde Carolin Misch in der Leistungsklasse 2 (Gelb bis Grüngurte) Badische Nachwuchsmeisterin bei den Damen -67kg. Leider traute sich keine Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse, gegen sie anzutreten, wodurch Carolin zu Recht die Goldmedaille vom Landes-Kampfrichter-Referenten Rudi Krupka in Empfang nehmen konnte.

Carolin hatte sich im letzten Jahr intensiv beim befreundeten und gastfreundlichen Heidelberger Taekwondo-Club auf dieses Turnier vorbereitet, wofür stellvertretend dem 1. Vorsitzenden des TKD-Clubs Heidelberg, Dr. Massud Sohani, ein großes Dankeschön gebührt.

Bei den diesjährigen Badischen Meisterschaften und Badischen Nachwuchsmeisterschaften im Vollkontakt-Taekwondo in der Mannaberghalle in Rauenberg nahmen ca. 200 Sportlerinnen und Sportler aus Gesamtbaden teil.

Der Taekwondo-Club Hambrücken gratuliert Carolin zum Badischen Titel und wünscht weiterhin viel Erfolg.

Bild 1: Carolin mit Heimtrainer Stephan Heck (li.) und Studiumtrainer Dr. Sohani (re.)

Bild 2: Siegerehrung durch den TUBW-KR-Referenten Rudi Krupka

Bild 3: Aufstellung der Teilnehmer zu Turnierbeginn

Poomsae-Team Hambrücken unter den TOP 3 in Gesamtbaden!

Poomsae-Team Hambrücken unter den TOP-3 in Gesamtbaden!

Bei den Badischen Formen-Meisterschaften am 16. März 2024 in Pforzheim belegte das Poomsae-Team Hambrücken in der Leistungsklasse 1 (ab Schwarzgurt-Anwärter) mit 44 Punkten Rangplatz Drei hinter KSG Taepoong Germany und der Taekwondo-Abteilung des TSV Grunbach.

Bei den Badischen Nachwuchs-Meisterschaften belegte das Poomsae-Team Hambrücken in den Leistungsklassen 2 und 3 mit 15 Punkten Rangplatz Zwei hinter KSG Taepoong Germany.

Ergebnisse Leistungsklasse 1:

Einzel:

  • Sven Krämer, Herren Sen. 2 (31-40 J.) – Gold
  • Susan Kirchgäßner, Damen Master 2 – Gold
  • Thorsten Ries, Herren Master 2 (51-60 J.) – Gold
  • Andrea Mercedes Riegel, Damen Master 4 – Gold
  • Julia Bender, Damen Sen. 1 (18-30 J.) – Silber
  • Stephan Heck, Herren Master 3 (61-65 J.) – Silber
  • Peter Krokanz, Herren Master 2 (51-60 J.) – Bronze

Paar:

  • Peter Krokanz & Andrea Mercedes Riegel, Master 2 – Gold
  • Jürgen Bender & Susan Kirchgäßner, Master 2 – Silber

3er-Team:

  • Susan Kirchgäßner, Andrea Mercedes Riegel, Gloria Castano de Hensler, Klasse Master 2 – Gold
  • Thorsten Ries, Jürgen Bender, Stephan Heck, Klasse Master 2 – Silber
  • Peter Krokanz, Manfred Leibersperger, Martin Wolf, Klasse Master 2 –  Bronze

5er Mixed-Team:

  • Susan Kirchgäßner, Andrea Mercedes Riegel, Thorsten Ries, Jürgen Bender, Stephan Heck, Klasse Master 2 – Gold

Ergebnisse Leistungsklasse 2 und 3:

Einzel:

  • Fenne Heunen, LK2 Juniorinnen (15-17 J.) – Silber
  • Lisa-Noell Faller, LK2 Juniorinnen (15-17 J.) – Bronze
  • Lenny Schönecker, LK3 Junioren (15-17 J.) – Gold
  • Daniel Baron, LK3 Junioren (15-17 J.) – Silber
  • Daria, LK3 w Kadetten – Bronze
  • Sarah Riedelbauch, LK3 Juniorinnen (15-17 J.) – Bronze
  • Laura Milla, LK3 Damen Sen. 1 (18-30 J.) – Silber
  • Rike Kling, LK3 Damen Sen 2 (31-40 J.) – Silber

Paar:

  • Daniel Baron & Sarah Riedelbauch, LK3 Junioren (15-17 J.) – Gold

Bild 1: Das Poomsae-Team Hambrücken in Pforzheim

Bild 2: Unsere TN der LK 1

Bild 3: Unsere TN der LK2 und LK3

Landeskampfrichterfortbildung Poomsae der Extraklasse

Am Sonntag, den 10. März 2024, machten sich unsere beiden Kindertrainerinnen und Landeskampfrichterinnen Marion Adam (3. Dan, Trainer C Lizenz) und Celina Adam (4. Dan, Anwärterin Trainer C Lizenz) früh morgens auf den Weg ins schwäbische Schönaich, um an der Kampfrichterfortbildung Poomsae des Landesverbandes Taekwondo-Union Baden-Württemberg (TUBW) teilzunehmen. Dieser Lehrgang wurde für lizenzierte Poomsae-Kampfrichter, für Lizenz-Anwärter und für interessierte Trainer aus dem Landesverband angeboten. Durchgeführt wurde der Lehrgang von Rudolf Krupka (6. Dan), TUBW Kampfrichter-Referent, Stefanie Leberle (6. Dan), aktive Poomsae-Läuferin und DTU Poomsae-Kampfrichterin und Uwe Schuss (2. Dan), Technischer Turnierleiter. Vor allem Stefanie Leberle als langjährige aktive und erfolgreiche Poomsae-Läuferin aus Baden-Württemberg und gleichzeitig Bundes-Kampfrichterin konnte alle Feinheiten des Formenlaufens korrekt vermitteln und auch vormachen. Die Teilnehmer übten in kleinen Gruppen eingeteilt abwechselnd mit Stefanie Leberle die Grundlagen und Key-Points („Schlüssel-Techniken“, für die es Punkte oder Punktabzüge gibt) der Formen 4 bis 16 und mit Uwe Schuss die PC-Bedienung in einem Kampfgericht. Alle Teilnehmer bekamen das elektronische Wertungssystem näher erläutert. Nach 6 Stunden ging ein sehr informativer, aber auch anstrengender Lehrgang zu Ende. Unsere beiden Teilnehmerinnen konnten wichtige Impulse für das Vereins-Training zur eigenen Vorbereitung oder für die Poomsae-Läufer des Vereins für zukünftige Poomsae Meisterschaften mitnehmen.

Foto: V.l. Marion Adam, Stefanie Leberle, Celina Adam

Julia Bender holt Silber bei den Bavarian Open Poomsae 2024

Bei den Bavarian Open Poomsae im bayrischen Dillingen am Samstag, 03. Februar 2024, holte Julia Bender im 3er-Team der Damen 18-30 Jahre zusammen mit Alexia Tragkos (TSV Wernau) und Eliz Akkaya (TSV Wernau) die Silbermedaille. Mit über 300 Teilnehmenden war es ein sehr gut besuchtes und hochkarätiges Turnier. Das Damen-Team mit Julia startete für das Team TUBW,womit der Landesverband Taekwondo-Union Baden-Württemberg gemeint ist.

Der Verein gratuliert Julia und dem Damen-3er-Team zu diesem Erfolg.

Bild unten v.l.: Julia, Alexia und Eliz